Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
11. Dezember 2016 | Autor: SpIn

Zucchininudeln mit Möhren-Sahne-Dip, garniert mir Tofu Basilico und Radieschen – vegan, no carb

Leckeres und gut sättigendes No-Carb-Gericht, für den Mittagstisch oder zum Abendessen. Schnell und einfach zuzubereiten. Das Gericht eignet sich auch, um Gäste mit etwas Besonderem zu verwöhnen. 

Zucchininudeln mit Möhren-Sahne-Dip, garniert mir Tofu Basilico und Radieschen – vegan, no carb / SpIn
Zucchininudeln mit Möhren-Sahne-Dip, garniert mir Tofu Basilico und Radieschen – vegan, no carb / SpIn

Es gibt viele Wege, um lästige Kilos loszuwerden. Einer davon ist die Low-Carb-Ernährung. Hierfür sind unsere leckeren Zucchininudeln mit Möhren-Sahne-Dip genau das Richtige. Das Gericht hat so gut wie keine Kohlenhydrate. Dazu enthält es auch wenig Fett. Und es ist trotz allem lecker und sättigend.

Zucchininudeln stammen aus der Rohkostküche, eigenen sich aber auch zu gekochten Dips. Hierzu benötigt man eine Spiralschneide. Damit könne sie schnell, die leckeren Nudeln produzieren. Leider bleibt immer etwas von dem zu Nudeln geschnittenen Gemüse übrig. Das kann man aber anderweitig verwenden. Wir haben die restliche Zucchini hier gleich in das Gericht integriert. Damit das Ganze auch etwas Eiweiß enthält, gibt es dazu den leckeren Tofu Basilico von Taifun. Die Radieschen runden das Essen nicht nur kulinarisch ab, sie helfen auch bei der Fettverbrennung.

Zutaten für 2 Portionen:

1 Zucchini
1 Möhre
25g Hafersahne
20g Tomatenmark
Gemüsebrühe
Sojasauce
2 Teelöffel Reishefeflocken
Majoran
Pfeffer (Pulver)
ca. 4  Scheiben Basilico von Taifun
ca. 4 - 5 Radieschen


Zubereitung
Zucchini mit der Spiralschneide zu Nudeln schneiden. Die Zucchinistücke, die übrig bleiben in ganz dünne Scheiben oder Streifen schneiden. Zucchininudeln auf die Teller verteilen. Dann die Möhre mit der Spiralschneide zu Nudeln verarbeiten und in einen Topf geben. Die übrig gebliebenen Möhrenstücke ebenfalls in dünne Scheiben oder Streifen schneiden und in den Topf geben. Auch die Zerkleinerten Zucchinistücke dazu geben. Etwas Wasser, circa 100ml in den Topf geben und das Ganze bis zu fünf Minuten kochen. Nicht länger, damit das Gemüse bissfest bleibt. Dann Gewürze, Tomatenmark, Sahne und Hefeflocken dazugeben und einrühren. Fertig! Nun können Sie die Sauce über die Nudeln verteilen und das Gericht mit den Tofuscheiben und den Radieschen garnieren.