Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
05. Januar 2018 | Autor: SpIn

Der Mietmultiplikator bei Anlageimmobilien

Ist die Immobilie günstig, teuer oder überteuert? Das lässt sich mit Hilfe des Mietmultiplikators berechnen. Wir empfehlen aber, ihn noch zu ergänzen und auch auf weitere Details zu achten.

Neogotisches Landhaus (1852) // Minke Wagenaar / CC BY-SA 2.0
Neogotisches Landhaus (1852) // Minke Wagenaar / CC BY-SA 2.0

Mit Hilfe des Mietmultiplikators können Sie die Rentabilität einer Immobilie abschätzen. Er lautet: Kaufpreis durch Jahreskaltmieten. Mit dieser Berechnung könne Sie abschätzen, wann Sie schwarze Zahlen schreiben. Wir empfehlen diese Berechnung durch die anfallende die Sanierung oder Instandsetzung zu ergänzen. Also Kaufpreis plus Sanierung geteilt durch die Kaltmieten. Es ist darüber hinaus ratsam, Geld für Unvorhergesehenes einzuplanen. Beispiel: Baustopp wegen eines Rohbruchs. Ferner gilt zu bedenken, dass Besitz verpflichtet, in dem Fall, dass er zu versteuern ist.

Weitere Auswahlkriterien für Anlageimmobilien

Ferner gilt es auf die Lage zu achten. Diese sowie die Art des Gebäudes sollten mit ihrem Vorhaben und mit Ihrer Persönlichkeit im Einklang sein. So lohnt es sich zum Beispiel nicht eine Diskothek in einem ländlichen Ostgebiet zu eröffnen, wo die Jugend bereits ausgewandert ist. Erst recht nicht, wenn Sie ein ruhiger Typ sind, der möglichst wenig Aufwand haben möchte. Dann sind Sie mit einem Pflegeappartement besser beraten. Dort übernimmt die Verwaltung alle die Instandhaltung, kümmert sich um die Belegung usw. Wollen Sie hingegen über Ihre Immobilie frei verfügen wollen, werden Sie damit nicht glücklich. All diese Aspekte gilt es vor dem Kauf zu beachten. Zudem sollten Sie unbedingt den Zustand des Gebäudes von einem unabhängigen Gutachter abchecken lassen. Andernfalls kann es richtig teuer werden. Mit dem ungeübten Auge können Sie nicht alles wahrnehmen.

Angebote für Immobilien prüfen und vergleichen

Vor der Kaufentscheidung sollten Sie möglichst viele Offerten studieren. Ein sehr mühsames und aufwendiges Unterfangen. Am besten holen Sie sich hierfür Hilfe. Im Anschluss an den Beitrag finden Sie ein Formular, mit welchem Sie einen Finanzberater in ihrer Nähe ausfindig machen können.