Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
26. Januar 2018 | Autor: Jennifer Gregorian

Umschuldung befreit

Wenn Sie vor langer Zeit einen teuren unvorteilhaften Kredit aufgenommen haben, den Sie immer noch mühsam abstottern, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich davon zu befreien. Das Stichwort lautet Umschuldung.

Kredit / © empics - Fotolia.com
Kredit / © empics - Fotolia.com

2016 hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins auf null gesenkt. Das ist ein historisch niedriges Zinsniveau. Für Anleger ist das Ganze frustrierend. Dafür sind nun Finanzierungen jeglicher Art so günstig, wie kaum jemals zuvor. Kredite gibt es schon ab 2,30 Prozent. Daher ist nun der richtige Zeitpunkt, sich von einer teuren, restriktiven Schuld zu befreien. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Suchen Sie sich aus der, im Anschluss an den Artikel, beigefügten Auflistung einen preiswerten Kredit heraus. Mit diesem können Sie die Restschuld ihres alten Kredites als Einmalzahlung begleichen. Nachher zahlen Sie nur noch den neuen Kredit ab. Mit der Umschuldung können Sie viel Geld sparen. Oft handelt es sich über mehrere tausend Euro. Es kommt eben darauf an, wie viel Sie noch zurückzahlen müssen.

Prüfen ob die Umschuldung möglich ist  

Bevor sie jedoch den neuen Kredit zur Umschuldung aufnehmen, sollten Sie prüfen, ob ihr aktueller Kreditvertrag überhaupt eine vorzeitige Kündigung vorsieht. Falls ja, sollten Sie nachsehen, was sie kostet. Banken rechnen nämlich fest mit den Zinseinnahmen. Den Ausfall dieses Ertrages lassen sie sich nicht selten ordentlich bezahlen. Sollten Sie nur durch ein „Lösegeld“ aus dem Vertrag herauskommen, gilt es, dieses den Ersparnissen durch die Umschuldung gegenüber zu stellen. Selbige lohnt sich nämlich nur, wenn sie damit Geld sparen und nicht, wenn Sie mehr Ausgaben haben. Falls Ihnen diese Berechnung zu komplex ist, können Sie auch einen unabhängigen Finanzberater zu Hilfe nehmen.

 

Den neuen Kredit sofort zurückzahlen

Zudem kann es sein, dass Sie den neuen Kredit erst in einigen Jahren zurückzahlen, bzw. mit der Ratenzahlung beginnen müssen. Es ist jedoch ratsam, die Rückzahlung sofort anzusetzen. Je kleiner die zurückzuerstattende Summe, desto geringer fallen auch die Zinsen aus. Außerdem wird die EZB den Leitzins irgendwann wieder anheben. Tiefer senken kann sie ihn ja nicht mehr. Dann würde auch Ihr Kredit zur Umschuldung teurer werden. Für diese Eventualität empfiehlt es sich ohnehin, die aktuell günstigen Zinsen für den Rest der Laufzeit festschreiben zu lassen, insofern das möglich ist. Und zwar empfiehlt sich das, auch wenn es etwas kosten sollte. Bei einer Umschuldung mit variablen Zinsen müssen Sie nämlich immer mit einer Zinserhöhung rechnen. Da muss nicht einmal die EZB dahinter stehen. Ihre Bank kann diese Entscheidung auch unabhängig davon treffen.

Befreiung durch Umschuldung

Sollte es Ihnen gelingen eine kostspielige Finanzierung durch einen flexiblen, günstigen Kredit abzulösen, stellt sich bald ein Gefühl der Befreiung ein. Außerdem haben Sie dadurch viel mehr Geld zur Verfügung, das sie nun für andere Zwecke verwenden können.

Günstige Kredite