Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
31. Mai 2018 | Autor: Jennifer Gregorian

Schüler sollen AfD kritische Lehrer denunzieren

Oberschule / © auremar - Fotolia.com
Oberschule / © auremar - Fotolia.com

Die Lehrer, die sich kritisch gegen die rechtsextreme Partei äußern, sollen nun auf einer Onlineplattform gemeldet werden. Das schlug die AfD Hamburg vor. Somit betreibt die Organisation genau das, was sie den Medien und Politikern vorwirft: "Meinungsdiktatur". Zudem wirkt so ein Internet-Pranger abschreckend. Schließlich waren AfD-Anhänger schon bei Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte dabei und haben Abgeordneten-Büros verwüstet. Somit müssten Denunzierte mit unerwünschtem Besuch rechnen. Die Schulbehörde reagiert mit scharfer Kritik. Noch. Noch kann sie das. Sollte die AfD auch nur eine knappe Mehrheit erreichen, wäre es vorbei mit der Kritik.