Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
26. September 2015 | Autor: Apotheken Umschau

Outdoor-Training schult das Gedächtnis

Warum man auch mal in Wald und Feld und nicht nur ins Fitnessstudio gehen sollte

Outdoor-Sport ist gut für das Gehirn. // Urheber: Mike Baird / Quelle: http://www.flickr.com/photos/mikebaird/3539161615 / CC BY 2.0
Outdoor-Sport ist gut für das Gehirn. // Urheber: Mike Baird / Quelle: www.flickr.com/photos/mikebaird/3539161615 / CC BY 2.0

Pressemitteilung

Baierbrunn (ots) - Tarzan schwang sich behände durch den Urwald und löste genauso sicher jedes Problem. War er so schlau, weil er der Urvater des Outdoor-Trainings war? Das könnte man aus eine Studie von Wissenschaftlern der Universität von Nord-Florida (USA) schließen, über die die "Apotheken Umschau" berichtet. Probanden absolvierten in der Natur ein Bewegungsprogramm, das die Wahrnehmung des Körpers im Raum schult. Bei anschließenden Rechenaufgaben schnitten sie deutlich besser ab als Kontrollpersonen, die ein klassisches Studio-Workout oder Yoga gemacht hatten.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 9/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de