Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
08. Februar 2018 | Autor: Pinkstinks

#NotHeidisGirl

Pressemitteilung

Sticker: #NotHeidisGirl / Pinkstinks
Sticker: #NotHeidisGirl / Pinkstinks

Hamburg, den 08.02.2018 - „Wir haben schon genug Stress mit der Schule, wer braucht denn noch Diät-, Schmink- und Mode-Terror?" fragt Aliya,15-jährige Schülerin eines Hamburger Gymnasiums. Zusammen mit einem Dutzend anderer Mädchen und Jungen hat sie den prominenten, im Herbst 2017 von den „Vulvarines" gestarteten Hashtag #NotHeidisGirl als Anlass genommen, ihren Protest gegen den Druck der Sendung zu zeigen. In einem von der Protestorganisation Pinkstinks produzierten Musikvideo, das ab heute in die Netzwerke geht, singt sie „I'm not Heidi's girl!".

Pinkstinks-Redakteur Marcel Wicker, selbst Musiker, komponierte und textete den Song und vertonte ihn mit Aliya und Sängerin Jamie Watson. Pinkstinks-Youtuberin und Schauspielerin Lara Maria Wichels („Lu Likes") führte Regie, ihr Lebenspartner, Kameramann Jendrik Hillebrecht, verantwortet Technik und Schnitt. „Ich bin zwar schon 25", sagt Wichels, „aber ich erinnere es sehr wohl, 15 Jahre alt und von der Perfektion bei GNTM gestresst zu sein." Die Arbeit mit den Jugendlichen nimmt sie sehr ernst: „Mir war es wichtig, dass es „ihr" Film ist, dass sie ihre eigenen Ideen dort umsetzen. Es ist zwar auch unser Protest, aber vorrangig ihrer."


Die 11-15-jährigen Schülerinnen waren es auch, die die Slogans zu den zum Film passenden Stickern erdachten, die bei Pinkstinks ab heute kostenlos bestellt werden können und über den feministischen Youtube-Kanal „Lu Likes" beworben werden. „Beauty-Stress? Och nö!" steht über den jungen Models, die vom Hamburger Fotografen Markus Abele im Pinkstinks-Büro in Szene gesetzt wurden, oder „Alles für Alle! Außer für dich, Heidi". „Don't shame my sistas" oder „Girllove" sind weitere Slogans, die die Teens auswählten um eine klare Absage an die inszenierten Konkurrenzkämpfe der Sendung ausdrücken. Lynne, 14-jährige Stadtteilschülerin: „In Zeiten von #Metoo, Trump-Sexismus und Pay-Gap brauchen wir gegenseitigen Support, keine „Zickenkriege", von denen nur Heidi Klum und Pro7 profitieren. Die sollen uns endlich eine Sendung geben, die uns stark macht!"


Pinkstinks dankt den „Vulvarines" im Film für den Hashtag #notheidisgirl" und ergänzt ihn in ihren Stickern mit ihrem eigenen GNTM-Protest-Hashtag: #Keinbildfürheidi
Musik: Marcel Wicker
Vocals: Aliya Ilgin, Jamie Watson


Kontakt: Dr. Stevie Meriel Schmiedel, Geschäftsführerin Pinkstinks
Fon: 01736179894 E-Mail: stevie@pinkstinks.de

pinkstinks.de
https://pinkstinks.de/shop/
pinker-pudel.de
werbemelder.in

facebook.com/pinkstinksgermany
twitter.com/pinkstinksde
instagram.com/pinkstinks_de