Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
23. November 2018 | Autor: TERRE DES FEMMES

Zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen" am 25. November:

Erfolgreicher Auftakt der TERRE DES FEMMES-Mädchenschutzkampagne „Jetzt Mädchen stärken! - #esistnichtallesrosarot!" am 22. November 2018 am Brandenburger Tor

Pressemitteilung

Berlin, den 23.11.2018. TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. startete gestern, anlässlich des 25. Novembers, dem Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen", erfolgreich seine zweijährige Mädchenschutzkampagne „Jetzt Mädchen stärken! - #esistnichtallesrosarot" und damit auch die Petition „U-Untersuchungen – Unbedingt Pflicht!". Darin fordert TERRE DES FEMMES bundesweit verpflichtende und kostenlose U-Untersuchungen für alle Kinder und Jugendlichen.

Kampagnenstart: „Jetzt Mädchen stärken! - #esistnichtallesrosarot!" / © Martin Funck
Kampagnenstart: „Jetzt Mädchen stärken! - #esistnichtallesrosarot!" / © Martin Funck

Mit einer aussagekräftigen Inszenierung am 22. November vor dem Brandenburger Tor wurden die Missstände aufgezeigt, denen Mädchen täglich ausgesetzt sind. Zahlreiche UnterstützerInnen aus Politik und Entertainment sowie Kinderschutzorganisationen sind der Einladung von TERRE DES FEMMES gefolgt und haben die TDF-Forderungen unterstützt und in ihren Kanälen weitergetragen. TERRE DES FEMMES-Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle prangerte in einer bewegenden Rede an, dass im letzten Jahr 13.539 Kinder in Deutschland sexuelle Gewalttaten erlitten. Etwa 75 Prozent der betroffenen Kinder sind Mädchen. „Wir dürfen diese erschreckenden Zahlen nicht ignorieren.Mädchen benötigen eine positive und ihnen zugewandte Lebenswelt, in der sie gesund und diskriminierungsfrei aufwachsen können und vor Benachteiligung, Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch geschützt sind." sagte TDF-Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle.

TERRE DES FEMMES vereint in der Mädchenschutzkampagne „Jetzt Mädchen stärken! - #esistnichtallesrosarot!" neue und bereits laufende Forderungen und Projekte. Mädchen müssen vor Frühehen, Genitalverstümmelung, Mädchenhandel, Zwangsverheiratung und sexualisierter Gewalt geschützt werden. „Wo elterliche Sorge versagt oder ins Gegenteil verkehrt wird, muss der Staat unterstützend eingreifen. Elternrechte müssen hinter das Wohl des Kindes zurücktreten", unterstreicht TDF-Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle.

***********************************************************************************

TERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Frauenrechtsorganisation. Sie unterstützt von Gewalt betroffene Mädchen und Frauen durch Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit, persönliche Beratung, Förderung von Projekten und internationale Vernetzung. TERRE DES FEMMES klärt auf, wo Mythen und Traditionen Frauen das Leben schwer machen, protestiert, wenn Rechte beschnitten werden und fordert eine lebenswerte Welt für alle Mädchen und Frauen – gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei! Unsere Schwerpunktthemen sind häusliche und sexualisierte Gewalt, Zwangsheirat und Ehrverbrechen, weibliche Genitalverstümmelung sowie Frauenhandel und Prostitution. Der Verein wurde 1981 gegründet und finanziert sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse. Die Bundesgeschäftsstelle befindet sich in Berlin. Weitere Informationen finden Sie unter www.frauenrechte.de