Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
07. Dezember 2018 | Autor: 

Merkel gibt den Parteivorsitz der CDU/CSU auf

Die Abschiedsrede einer der bedeutendsten Politikerinnen

Merkels letzte Rede als Parteichefin / Screenshot Video:  ARD
Merkels letzte Rede als Parteichefin / Screenshot Video: ARD

Angela Merkel bleibt weiterhin Bundeskanzlerin. Allerdings hat sie den Parteivorsitz der CDU aufgegeben. Die letzten Jahre waren sehr fordernd für die Kanzlerin, man denke nur an die Rechtsextremismuskrise und den Zerfall Europas. Dabei stand ihre Partei nicht immer geschlossen hinter ihr. Man erinnere sich nur an die Sticheleien von Horst Seehofer, an welchen die Regierung mehrmals fast zerbrochen ist. 

Schließlich fiel Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble der CDU/CSU-Parteivorsitzenden in den Rücken. Er hatte einst selbst auf die Kanzlerschaft gehofft. Nun war er bemüht Friedrich Merz an die Parteispitze zu verhelfen. Wieder einmal ging seine Rechnung nicht auf. 

Trotz aller Hindernisse und Herausforderungen hat Angela Merkel einen guten Job gemacht und wird als eine der bedeutendsten Politikerinnen des 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen. Es lag ihr nur nicht, die erzielten Erfolge gebührend zu präsentieren. Das änderte sich, seit sie sich von der Hürde des Parteivorsitzes löste. Auch in ihrer Abschiedsrede (siehe Video) verweist sie auf die Meilensteine der CDU/CSU während ihrer Wirkungsperiode. 

Merkels letzte Rede als Parteichefin