Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
06. Februar 2018 | Autor: Jennifer Gergorian

Die Kryptobörse Bittrex will künftig Scam aussortieren

Neue Kryptowährungen müssen sich künftig bewehren, bevor sie bei Bittrex gelistet werden. Damit sollen die Qualität gesichert und Betrug ausgeräumt werden.

Screenshot Bittrex
Screenshot Bittrex

Scam nennt man im Kryptobereich Währungen, die nur Fake sind. Bei vielen Altcoins existiert bislang lediglich ein White Papaer, also ein Businessplan. Das muss aber nicht heißen, dass sie Scam sind. Anzeichen für Scam sind u.a. ein vereinfachtes, nicht stichhaltiges oder gar kein White Paper; eine zu geringe Marktkapitalisierung, horrende Gewinnversprechen und Fake News zur Marktmanipulation. Bislang nahm die größte Kryprobörse wahllos alles auf. Es war den Nutzern überlassen, zu entscheiden, was Scam sein könnte und was nicht. Das soll sich nun ändern. Die Coins sowie die Projekte dahinter müssen eine Überprüfung durchlaufen, bevor sie auf Bittrex gehandelt werden dürfen. Das soll aber nicht heißen, dass man nun wahllos überall investieren soll. Gut überlegtes und verantwortungsvolles Handeln ist beim Traden nach wie vor unerlässlich. Deshalb müssen die Marktteilnehmer sich stets weiter bilden. Das kann ihnen niemand abnehmen.