Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
15. April 2012 | Autor: JG

Kindercharity durch Yoga

Kinder, Yoga, Golf, Kalender, Fotowettbewerbe, Apotheken und Haiti – Wie passt das alles zusammen? Wenn die engagierte TV-Journalistin und Yogalehrerin Eva Holl all das kombiniert, kann sich das Ergebnis nicht nur sehen lassen, sondern es dient gleich mehreren guten Zwecken!

Eva Holl nach einer Yogastunde mit Waisenkindern in einer haitianischen Zeltstadt // Copyright: Lia Nikolaev
Eva Holl nach einer Yogastunde mit Waisenkindern in einer haitianischen Zeltstadt // Copyright: Lia Nikolaev

2010 kehrt Eva Holl der stressigen Fernsehbranche den Rücken und widmet sich vollständig dem Yoga, ihrer großen Leidenschaft. Im Anschluss an ihre Ausbildung zur Yogalehrerin spezialisiert sie sich auf Prä- und Postnatal-Yoga, Business-Yoga, Massagen und die „YogaKids-Methode“. Bei Letzterer wird Kindern ab vier Jahren der Zugang zu Yoga spielerisch vermittelt und somit der Grundstein für eine gesunde Lebensweise gelegt.

Für Holl ist Yoga nicht nur eine Form der „Körperertüchtigung“, vielmehr handelt es sich um eine „Lebensphilosophie“. Sie interpretiert Yoga in erster Linie als „Geben“. Ganz in diesem Sinne unterstützt sie weltweit Kinderhilfsprojekte, und zwar durch Yoga.
Außerdem vertreibt Holl mit ihrem „devayani yoga Verlag“ yogabezogene Charity-Produkte. Der Erlös kommt wirtschaftlich benachteiligten Kindern zugute. In erster Linie sponsert sie Ausbildungsinitiativen. Das Glanzstück ihrer originellen Charityaktionen ist der „devayani yoga KINDER-Charity-Kalender“.

Die, die den Göttern dient


„Devayani“ ist der Name, den Holl bei ihrer Ausbildung zur Yogalehrerin erhielt.   „Devayani“ steht für die Kraft von Shiva (= eine der wichtigsten hinduistischen Gottheiten) und bedeutet wörtlich: „Die, die den Göttern dient“.

Bekanntlich soll man den Göttern am besten dienen, wenn man das tut, was man wirklich kann. Und die Kompetenzen liegen bei den Interessen. Devayani hat das durch eine konspirative Verknüpfung ihrer Vorlieben umgesetzt. Ihre Projekte, die so einzigartig sind wie sie selbst, haben immer einen Mehrwert für alle Beteiligten. „Es ist mein Ziel, Menschen klar zu machen, wie einfach es ist, anderen mit Dingen zu helfen, die noch dazu Freude bereiten.“

Genießen, entspannen, golfen und dabei Gutes tun


Während Devayanis Kunden Yogastunden oder Massagen genießen fließt ein Teil des Erlöses in Kinderhilfsprojekte. Dabei ist das Yogaangebot außergewöhnlich flexibel konzipiert: Interessenten können es klassisch in Yogastudios sowie zu Hause, im Büro, im Urlaub und sogar auf dem Golfplatz wahrnehmen.

Tom Murphy, ein erstklassiger Golfer, behauptet: „Machen wir uns doch nichts vor: Das Spiel ist zu 95 Prozent kopfgesteuert. Wenn jemand lausig Golf spielt, braucht er keinen Golflehrer, sondern einen Psychiater.“ Und was ein Psychiater vermag, ist für eine kompetente Yogalehrerin mit göttlicher Mission und Herz am richtigen Fleck ein Klacks. „Schließlich geht es beim Yoga nicht nur darum, sich möglichst flexibel zu verbiegen. Stattdessen steht die Kontrolle des Geistes im Vordergrund: Es geht darum, den inneren Schweinehund zu besiegen!“, erklärt Devayani.

Yogaunterricht an sozialpolitischen Brennpunkten


Holl unterrichtet nicht nur im sicheren Hafen der Dienstleistungsstaaten, sondern unmittelbar an den sozialpolitischen Brennpunkten, wie etwa in den Zeltstädten in Haiti. Jeden Monat fliegen zertifizierte „YogaKids-Trainer“ im Rahmen der „Bridge of Diamonds“-Stiftung (= Kooperationspartner von devayani yoga auf die gebeutelte Karibikinsel, um sich dort benachteiligten Kindern zu widmen. Yoga hilft den Kleinen, ihre posttraumatischen Ängste zu verarbeiten. „Für die Zeltstadt-Kinder sind die Yogastunden ein absoluter Lichtblick in ihrem harten Alltag“, erläutert Holl. „Die Stunden kommen bei ihnen so gut an, dass wir inzwischen auch Camp- und Waisenhausmitarbeiter vor Ort ausbilden, um die Arbeit nachhaltig fortzusetzen und so möglichst viele Kinder zu erreichen.“

„devayani Yoga“-Produkte


Neben den vielfältigen Yogaofferten bietet Holl mit ihrem „devayani yoga Verlag“ yogabezogene Produkte an. Hierzu gehören Kinderbücher, das erste in Europa erhältliche Kinderyogabrettspiel und der jährlich erscheinende Kinderyoga-Charity-Kalender. Auch hier kommt ein Teil des Erlöses Kinder in Not zugute. So wird zum Beispiel im Rahmen ihrer „TAKE 1 TEACH 2“-Initiative mit jedem in Deutschland verkauften Kinderbuch das Schulmaterial für Waisenkinder mitfinanziert.
Dazu lassen die Produkte – wie man es von Devayani erwartet – an Originalität nichts zu wünschen übrig. Insbesondere der Kalender, der in eine kreative PR-Aktion integriert ist.
Einrichtungen und Dienstleister (Schulen, Kinderhorte, Weisenhäuser etc.) können vergünstigte Sammelbestellungen aufgeben. Dabei schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie gewähren ihren „Schützlingen“ erzieherisch wertvollen Produkte und unterstützen materiell benachteiligte Kinder.

Der „devayani yoga KINDER-Charity-Kalender“


Mit diesem einzigartigen Kalender fördert Devayani zwölf Kindercharity-Projekte zugleich. Und so funktioniert das Ganze: Jedem Monat ist ein Projekt zugeordnet. Profifotografen der ganzen Welt sind herzlich dazu eingeladen, Kinder beim Yoga zu fotografieren. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Ihre Fotos können sie einem Kindercharity-Projekt ihrer Wahl zuordnen. Anschließend stimmt das Publikum darüber ab, welche zwölf Bilder (und diesen zugeordnete Kinderprojekte) es in den Kalender schaffen. Wer ist das Publikum? Einfach alle, die Lust dazu haben. Wo kann man abstimmen? Auf der Facebook-Gruppe von devayani yoga findet der Fotowettbewerb statt. Einfach die ausgewählten Fotos mit einem „Gefällt mir“ versehen. „Durch Social Media haben wir heute alle die Chance, mit einem einfachen Klick einen entscheidenden Unterschied zu bewirken.“, betont Holl.

Man kann den Kalender über die Website von „devayani yoga“ in unterschiedlichen Formaten erwerben. Hier befindet sich auch eine Händlerliste. Der Kalender wird außerdem innerhalb von 24 Stunden in Buchhandlungen geliefert. Firmen erhalten ab Bestellungen von 100 Stück auch die Möglichkeit, ihr Logo aufdrucken zu lassen. Sie können so die Kalender als Werbegeschenke verteilen. Nach dem Motto „be happy, be the change!” hat Devayani allein mit dem Kalender von 2012 bereits 1.535 Euro eingenommen und an Kinderhilfsprojekte weltweit weitergeleitet.

Mit dem Kalender 2013 erhalten Waisenkinder in Haiti noch eine Zusatz-Spende: Jede Apotheke, die den Kalender als Kundengeschenk bestellt, unterstützt nicht „nur“ die zwölf Projekte, die es in den Kalender schaffen, sondern auch ein Waisenhaus in Haiti. Diese tolle Option ist auf den Münchner Apotheker Dr. Lukas Vogel zurückzuführen, der von dem Konzept begeistert ist: „Es liegt mir ganz besonders am Herzen, Kinder in aller Welt dabei zu unterstützen, eine Schulausbildung zu erhalten. Hierfür möchte ich ihnen die Dinge zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen, um am Unterricht teilhaben zu können.", führt der Initiator der Zusatz-Spende an. „Dabei ist es mir besonders wichtig, Geld an eine Organisation zu spenden, bei der ich sicher gehen kann, dass die Unterstützung auch dort ankommt, wo sie wirklich gebraucht wird: bei den Kindern!“ Um dies zu gewährleisten, spendet der Apotheker mit seinem Produkt Concentrix auf Empfehlung von Devayani die zusätzliche Unterstützung über HaitiCare, eine mit dem Charity-Preis ausgezeichnete Organisation, die Waisen in Haiti eine Schulbildung ermöglicht.

Unser Einsatz ist gefragt


Nicht nur professionelle Fotografen und Leute, die Bilder bewerten, sind zur direkten Beteiligung aufgerufen: Wir können uns noch in vielfältiger Weise einbringen. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern (wie Eva Holl) zu sponsern. Näheres hierzu findet man auf der „devayani yoga“-Website unter dem Menüpunkt „Unterstützung“.
Ferner können wir das Projekt über soziale Netzwerke promoten, die Apotheken in unserer Nähe auf den Kalender ansprechen und – insofern die Möglichkeit vorhanden – in den Medien über devayani yoga berichten. Natürlich können wir die devayani-Produkte auch privat sowie für unsere Firmen bestellen oder sie an Schulen, Waisenhäuser und andere Einrichtungen spenden.