Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
31. Dezember 2017 | Autor: Jennifer Gregorian

Jahresrückblick 2017

Ein schlimmes Jahr neigt sich dem Ende. Aber schlimmer geht immer! Nun sind alle gefragt, etwas dagegen zu tun.

Feuerwerk / © Thaut Images - Fotolia.com
Feuerwerk / © Thaut Images - Fotolia.com

Der Terror hat längst Europa erreicht. Nachrichten über Terroranschläge werden zur Routine und geraten immer schneller in Vergessenheit. Nur der Breitscheidplatz hat sich in das deutsche Gedächtnis eingebrannt, da er nah genug ist.

Putin verhilft einem gernzdebilen Multimilliardär, mit dem IQ eines Dreijährigen in den USA zur Macht. Der legt sich mit dem frischgebackenen Diktator Nordkoreas an, der ihm in Größenwahn in nichts nachsteht. Wir stehen kurz vor dem Atomkrieg.  

Brexit. Europa zerfällt in nationale, bzw. nationalistische Kleinstaaten.

Die EU, allen voran Deutschland, geht immer mehr Verträge mit korrupten Staaten ein, damit sie Menschen an der Flucht hindern.
Obwohl kaum noch Flüchtlinge in Deutschland ankommen und ein großer Teil abgeschoben wurde, floriert der Rechtsextremismus und die Unterkünfte der Geflohenen stehen in Flammen. Mittlerweile sitzen die Faschisten schon im Bundestag. Über 90 Plätze belegen sie. Dafür haben wir keine Regierung.

Was bringt 2018? Wird Europa noch bewohnbar sein? Es liegt auch an uns, wohin die Reise geht. Es ist höchste Zeit aufzustehen! Gegen den Faschismus, gegen die Subventionierung von Kriegen, gegen Ausbeutung usw. Wir brauchen mehr kritischen Widerstand.