Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
22. Juli 2017 | Autor: SWR - DAS ERSTE

Die Eierlüge - Wie die Eier-Industrie Verbraucher austrickst Exclusiv im Ersten am 31. Juli 2017, 21:45 Uhr

Bild: ARD/SWR EXCLUSIV IM ERSTEN, "Die Eierlüge", Reportage von Monika Anthes und Edgar Verheyen, am Montag (31.07.17) um 21:45 Uhr im ERSTEN. Hühnerreihe. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" (S2+). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion Baden-Baden, Tel: 07221/929-23876, Fax: -929-22059, foto@swr.de 


Mainz (ots) - Bio boomt - und das schon seit langem. Gerade bei Eiern setzen viele Verbraucher darauf, dass sie aus biologischer oder zumindest aus Freilandhaltung kommen, und sind bereit, dafür einen deutlich höheren Preis zu bezahlen. Die Reportage "Die Eierlüge - Wie die Eier-Industrie Verbraucher austrickst" am Montag, 31. Juli, ab 21:45 Uhr im Ersten zeigt, dass hinter den Angaben zur Herkunft der Eier viele Ungereimtheiten stecken.


Bei kaum einem Produkt ist es leichter zu erkennen, woher es kommt, denn jedes Ei ist mit einem Code bedruckt, der Auskunft gibt, aus welcher Haltung das Ei kommt, sogar von welchem Bauernhof. Doch hat der Kunde damit wirklich die Sicherheit, dass das Bio- oder Freilandhuhn besser gehalten wurde, dass es tiergerechter aufgezogen wird und ein besseres, ein artgerechteres Leben hat? Die "Report Mainz"-Autoren Monika Anthes und Edgar Verheyen haben monatelang den Eiermarkt untersucht, auch die Herkunft der Importeier. Dabei haben sie viele Ungereimtheiten entdeckt und sind auf gravierende Missstände gestoßen. Die Reportage macht sich auf die Suche nach Antworten, ob der Verbraucher glauben kann, was auf dem Ei steht, und kommt immer wieder zu der Erkenntnis: Das Ei lügt.

Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel.: 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de