Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
14. September 2018 | Autor: SpIn

Brennen, entsorgen, KZ wieder in Betrieb nehmen – was passiert wenn Rechtsextreme in Deutschland an die Macht kommen?

Der jüdische Anwalt, Dr. Michael Siegel, wird von der SA über den Stachus in München getrieben. Er ist eines der ersten Opfer des NS-Regimes und einer der wenigen Überlebenden. / Bundesarchiv, Bild 183-R99542 / CC-BY-SA 3.0
Der jüdische Anwalt, Dr. Michael Siegel, wird von der SA über den Stachus in München getrieben. Er ist eines der ersten Opfer des NS-Regimes und einer der wenigen Überlebenden. / Bundesarchiv, Bild 183-R99542 / CC-BY-SA 3.0

Im Grunde müssen wir uns das nicht mehr fragen, denn die Antwort geben sie uns ja schon. AfD und co sprechen von jagen, entsorgen, Vergeltung an der Polizei, Lügenpresse in den Keller sperren, KZ wieder in Betrieb nehmen. Das sind nur die offiziellen Äußerungen, in internen Foren wird täglich gemordet, vergast, vergewaltigt etc. Zurzeit nur schriftlich. Aber sollten sie einst das Zepter in der Hand halten, rette sich wer kann. Daher ist heute der Widerstand wichtiger den je.