Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
14. August 2015 | Autor: SPIN

Arten von Arbeitslosigkeit

Sobald von Arbeitslosigkeit die Rede ist, differenziert man im Kontext mit den Ursachen zwischen den folgenden Arten:

  • Konjunkturelle Arbeitslosigkeit

    Sie entsteht bei sinkender Konjunktur. Infolge Letzterer mangelt es an Absatzmöglichkeiten und Betriebe entlassen Arbeitskräfte.
  • Saisonale Arbeitslosigkeit

    Diese Art ist größtenteils vom Klima abhängig, z. B. ergibt sie sich innerhalb des Baugewerbes oder der Landwirtschaft im Winter.
  • Friktionelle Arbeitslosigkeit

    Sie bezeichnet zumeist kurze Perioden der Arbeitslosigkeit aufgrund eines Wechsels der Arbeitsstelle.
  • Versteckte Arbeitslosigkeit oder verdeckte Arbeitslosigkeit

    Diese Variante steht für die Anzahl der Personen, die keiner entlohnten Beschäftigung nachgehen, aber auch nicht beim Arbeitsamt gemeldet sind.
  • Strukturelle Arbeitslosigkeit

    Strukturelle Arbeitslosigkeit resultiert aus den Folgen kontinuierlichen Strukturkrisen auf den Arbeitsmarkt. Diese Form der Arbeitslosigkeit wird weiter unterteilt in:

    - Technologische Arbeitslosigkeit

    Hierbei wird Personal entlassen wird, weil die Arbeit kostengünstiger von Maschinen verrichtet werden kann.

    - Sockelarbeitslosigkeit oder Bodensatzarbeitslosigkeit

    Diese Art steht für die Arbeitslosigkeit von Menschen, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Verfassung, dem Eingebundensein in soziale (z. B. Familiäre) Zusammenhänge, einer hohen Bildung etc. nicht sofort jede Arbeit annehmen.

    - Merkmalsstrukturelle Arbeitslosigkeit

    Diese Art der Arbeitslosigkeit ist in der Diskrepanz zwischen den Merkmalen der Arbeitssuchenden und den Arbeitsanforderungen begründet (z. B. zu hohe Qualifikations- oder Flexibilitätserwartungen).

    - Institutionelle Arbeitslosigkeit

    Sie wird durch sozial- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen hervorgerufen (z. B. wenn Arbeitssuchende aufgrund von Dumpinglöhnen ihren Lebensunterhalt nicht mehr sichern können).