Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Suche öffnen
04. Dezember 2018 | Autor: SpIn

AfD hatte Zusammenschluss aller Rechtsextremen der Bundesrepublik geplant

Demonstration am 27. August in Chemnitz / Lord van Tasm / CC BY-SA 3.0
Demonstration am 27. August in Chemnitz / Lord van Tasm / CC BY-SA 3.0

Für jeden normal denkenden Menschen dürfte längst klar sein, dass es sich bei der AfD um eine Gruppe von Neonazis handelt. Nun ist es offiziell: Jegliche Abgrenzungen der AfD von dem Nazi-Pöbel sind inszeniert. Langfristig plante der Flügel, alle rechtsradikalen Kräfte und Strömungen des Landes zu vereinen, wie ihre Vorgängerin und ihr Vorbild (die NSDAP). Das hat man bei den Ausschreitungen in Chemnitz deutlich erkennen können. Zudem verweist auch Franziska Schreiber (Aussteigerin) in "Inside AfD" darauf hin. Gelegentliche Ausschlüsse, wie etwa von der Dame, die sich vor dem Hitler-Wein räkelte, sind nur proforma. Die einst ausgeschlossenen Exemplare werden später bestimmt wieder zurück ins Boot geholt.